GYNÄKOZYTOLOGIE

Unser Untersuchungsspektrum umfasst:

  • konventionelle Methode (Objektträger-Ausstriche)
  • Dünnschichtmethode im Flüssigmedium (Thin Prep)

Sämtliche gefärbte Präparate werden von unseren Zytoanalytikerinnen gescreent und alle als normal befundeten Präparate werden von ihnen abgeschlossen. Unklare oder positive Befunde werden an die Ärzte/-innen der Zytologie weitergegeben und von diesen abgeschlossen.

  • Untersuchung auf
    • humane Papillomaviren (HPV) (siehe Präanalytik)
    • auf Chlamydien
    • Gonokokken

ausgehend von ThinPrep-Proben in Zusammenarbeit mit unserer Abteilung für Molekularbiologie (PCR)

Wir bieten einen hohen Qualitätsstandard mit jeweiligen Kontrollen zytologischer Vorbefunde und histopathologischer Korrelation (nur möglich, wenn zytologisches und histologisches Material unserem Institut gemeinsam zugesandt werden) sowie unabhängige Qualitätskontrollen.

Die diagnostische Einteilung unserer Befunde erfolgt nach der international üblichen Bethesda-Nomenklatur (2. Auflage, 2003)  mit Quervergleichen zur CIN-Nomenklatur.

Allgemeine Hinweise

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Präanalytik Gynäkozytologie

Portio Thin-Prep LSIL