KLINISCHE ZYTOLOGIE / FEINNADELPUNKTION

Die Zytodiagnostik ist eine schnelle, genaue, kostengünstige und effektive Methode, deren Hauptziel einerseits der Nachweis bzw. Ausschluss neoplastischer / maligner Zellen, andererseits der Nachweis entzündlicher Veränderungen, von Erregern und amorphem Material ist.

Es wird die Exfoliativ-, die Punktions- und die Gynäkozytologie unterschieden.

Die Exfoliativzytologie umfasst alle Organgebiete, welche durch Abstreichen, Punktionen oder Flüssigkeitsausscheidung der zytologischen Untersuchung zugänglich sind:

  • Sputum
  • Bronchialsekrete, Bronchiallavagen, BAL
  • Abstriche von Haut und Schleimhautoberflächen
  • Ergusspunktate (Pleura, Aszites, Gelenke)
  • Urin
  • Spülflüssigkeiten von Harnblase / ableitenden Harnwegen
  • Mamillensekrete
  • Liquor
  • Gynäkozytologie (siehe separates Kapitel)

Daneben die Punktionszytologie, die die Punktionen sämtlicher Organe beinhaltet. In unserem hausinternen Punktionsambulatorium werden folgende Organe ultraschallgesteuert punktiert:

  • Mamma
  • Schilddrüse
  • Lymphknoten
  • Speicheldrüsen
  • Weichteiltumoren
  • Haut-/Schleimhautläsionen

Für klinisch dringende Fälle führen wir auch Schnellbeurteilungen durch.

Wir verwenden neben der konventionellen Ausstrichtechnik auch die Zellblocktechnik, welche bessere Möglichkeiten für Zusatzuntersuchungen, vor allem eine ausgedehntere Immunhistochemie erlaubt.

Bei Punktionen in unserem Ambulatorium ergänzen wir die zytomorphologische Analyse von Punktaten bei Verdacht auf hämatologische Neoplasien mit der Durchflusszytometrie (FACS-Analyse)

Allgemeine Hinweise

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Präanalytik klinische Zytologie und Feinnadelpunktion (speziell auch zur Herstellung der Ausstriche).

Merkelzellkarzinom, Pap-Färbung

 

Merkelzellkarzinom, Zytokeratin 20