Mückenstiche

Sie müssen nicht in die Ferne schweifen, die Gefahren sind so nah

Generell, ob zu Hause oder auf Reisen, sollte der für die Schweiz empfohlene Impfschutz vorhanden sein und durch die regional unterschiedlichen Reiseimpfungen ergänzt werden. Informieren Sie sich vor Reiseantritt über die aktuelle Situation. Wenn Sie schwanger sind oder an einer schweren chronischen Krankheit bzw. Immunstörung leiden, lassen Sie sich ärztlich beraten. Schützen Sie sich tags und nachts vor Insektenstichen – besonders aber während der Morgen- und Abenddämmerung, wenn die Tiere am aktivsten sind. Eine sexuelle Übertragung wird durch Kondome stark reduziert.
 

Das Klima wandelt sich – tropische Infektionen wandern mit…
Bekannt ist die Tigermücke, die in Frachträumen von Flugzeugen oder in Schiffscontainern in die Schweiz gekommen ist. Sie liebt feuchte Umgebung, zum Beispiel in Blumentöpfen oder Autoreifen und verbreitet sich in warmen Gebieten. Zika oder das Dengue-Fieber treten besonders in Tropengebieten auf. Da in der Schweiz nur sehr wenige Menschen mit diesen Krankheiten infiziert sind, ist das Risiko einer Übertragung sehr gering. Nach einem Stich gibt es momentan nur eine geringes Infektionsrisiko. Sollten nach einigen Tagen Fieber oder ungewohnte Beschwerden eintreten, hilft ein Arztbesuch und die labormedizinische Abklärung in der medica. Zur Abklärung einer erfolgreichen Impfung oder überstandenen Infektion werden IgG-Antikörper, zum Ausschluss einer akuten Infektion IgM-Antikörper, die der Körper gegen den Erreger bildet, bestimmt. In Ausnahmefällen muss der Direktnachweis des Erregers mit einer PCR erfolgen.


LABORUNTERSUCHUNGEN

Zika: IgG und IgM Antikörper, PCR
 
Dengue: IgG und IgM Antikörper, PCR
 
Malaria: Ausstrich, dicker Tropfen, PCR, Plasmodien-Typisierung
 
Gelbfieber: IgG und IgM Antikörper
 
Chikungunya: IgG und IgM Antikörper, PCR
 
West-Nil Virus: IgG und IgM Antikörper, PCR

 

 

Nützliche Links:
Schweizerische Gesellschaft für Infektiologie
ESCMID (European Society of Clinical Microbiology and Infectious Diseases)
CDC (Centers for Disease Control and Prevention)
SAVETRAVEL (Schweizerische Arbeitsgruppe für Reisemedizinische Beratung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Anton Mühlebach
FAMH Immunologie
 
PD Dr. med. Axel Regeniter
 
Dr. med. Werner Siede